You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Loading...

Der Aufstieg zum Mont Blanc 4810 mt

Von
1250 €

Mit einer Schartenhöhe von 4697m zählt der Mt Blanc zu den (topographischern) prominentesten Bergen weltweit, und wird nur von zehn anderen Gipfeln überboten. Er ist aufgrund seiner Höhe und Niederschlagsmenge stark vergletschert.



Aufstieg Mont Blanc 4810 mt

Der Mt.Blanc (oder Monte Bianco auf Italienisch!) liegt zwischen Italien und Frankreich und ist mit seinen 4810m der höchste Punkt der Mont -Blanc Gruppe, einer Gebirgsgruppe der Westalpen, die uneinheitlich unter die Grajischen Alpen oder die Savoyer Alpen eingeordnet sind.

Mit einer Schartenhöhe von 4697m zählt der Mt Blanc zu den (topographischern) prominentesten Bergen weltweit, und wird nur von zehn anderen Gipfeln überboten. Er ist aufgrund seiner Höhe und Niederschlagsmenge stark vergletschert.
Geologisch gesehen besteht der Mt Blanc aus Granit und zeigt sich von zwei ganz unterschiedlichen Seiten: im Norden zeigt er rundliche Formen und ist fast vollständig vergletschert während er im Süden markante Felsen und beindruckende Steilwände aufweist. Für Kletterer auf der ganzen Welt stellt der Mt. Blanc einzigartige Herausforderungen dar und ist Zielpunkt zahlreicher Tourenmöglichkeiten.??Die Besteigung erfolgt entweder vom Refuge des Cosmique oder der Refuge du Gouter aus.?

 

Tag 1
Chamonix - Aiguille du Midi - Cosmiques Hütte

Treffpunkt an der Talstation der Aiguille du Midi  (Chamonix). Dort wird das Material noch einmal durchgecheckt bevor es dann mit der Seilbahn zur Aiguille du Midi (3842m) geht. Nachdem  Anbringen der Steigeisen führt ein kurzer, aber umso spektakulärer Abstieg entweder zur Gouter- oder der Cosmiques Hütte (beide um 3600m). Dort gibt es dann Abendessen und einen wunderschönen Sonnenuntergang. Am nächsten Tag steht dann die Gipfelbesteigung des Mont Blanc an.

Tag 2
Cosmiques Hütte - Die Drei Mont Blanc - Mont Blanc - Aiguille du Midi - Chamonix

‏Aufstehen und Frühstück um 1.00 Uhr, kurz nach Mitternacht! Im Lichte der Stirnlampen wird sich angeseilt, dann geht es im langsamen aber vor allem gleichmässigen Tempo zur Schulter des Mont Blanc du Tacul entlang eines steilen Gletschers. Nach einem zweistündigen Aufstieg erreichen wir den ersten Gipfelpunkt auf ca. 4150m. Danach geht es zum Mont Maudit auf einer Höhe von 4350m. Dort werden wir den schwierigsten Teil der Besteigung begegnen: Einen Hang von ca. 50 Meter, der steiler ist als der Rest des Aufstiegs und uns einige Anstrengung abverlangen wird- vergütet wird sie uns jedoch bald darauf durch eine strahlende Morgendämmerung und einem sich aus den tiefen der Nachtlichtenden, unvergesslichem Bergpanorama.
‏Zu diesem Zeitpunkt werden wir ca. zwei Stunden von der Schulter des Tacul aus unterwegs sein.
‏Von hier geht es über die Mur dela Cote zum Col de la Brenva (4300m). Dies stellt die letzte technische Herausforderung da. Von dort aus erreichen wir dann nach zwei bis drei Stunden den flachen Gipfel auf 4807m . Dort besteht dann die Möglichkeit Photos zu machen und kurzzeitig zu rasten, bevor es dann zurückgeht. Achten Sie hierbei vor allem darauf, auch etwas Tee oder Wasser zu sich zu nehmen, um nicht zu dehydrieren. Der Abstieg erfolgt über die gleiche Route und wird ungefähr fünf Stunden bis zur Seilbahn der Aiguille du Midi in Anspruch nehmen. Im Falle von schlechten Gletscherbedingungen oder bei Wetterumschwüngen behalten sich die Bergführer vor, einen alternativen Weg für den Abstiegs zu erwägen. 
?

Preise: 1250,00€

Preis enthält:

  • Unterstützung durch einen lokalen und erfahrenen Bergführer unseres Teams
  • Technische Ausrüstung für die Gruppe ( Seil, Karabiner, Schlingen,etc..)

Der Preis beinhaltet NICHT:

  • Halbpension auf der Hütte für Kunden und Bergführer (70 euro per Person)
  • Ticketpreise für die Seilbahn zur Aiguille du Midi für Teilnehmer und Bergführer (Hin-und Zurück ca. 58,50 euro per Person
  • Transportkosten für alle Teilnehmer und den Bergführer ( organisierter Auto Transport möglich!)
  • Alles, das nicht explizit in „Preise beinhalten“ benannt wurde.

TECHNISCHES AUSRUSTUNG

  • Rucksack
  • Wasserdichte, steigeisenkompatible Bergschuhe
  • Klettergurt
  • Steigeisen
  • Eispickel (kann auch direkt an der Hütte geliehen werden)
  • Helm.
Fehlende Ausrüstungsgegenstände können auch geliehen werden. 
Am besten gleich bei der Buchung anfragen!

FUNKTIONSBEKLEIDUNG

Erste Schicht auf der Haut:
  • (Merinowolle) thermisch / atmungsaktiv Funktionsunterhemd
  • (Merinowolle) lange thermische / atmungsaktive Unterwäsche
  • warme Wollsocken
Zweite Schicht:
  • warmer technischer Fleece
  • wasserdichte & winddichte Bergsteigenhose (Schoeller oder vergleichbares)
Dritte Schicht:
  • dünne, aber warme Daunenjacke (zum Tragen nur bei kalten Temperaturen)

Letzte Schicht:
  • wasserdichte und winddichte Goretex-Jacke
Wichtige Ergänzungen:
  • warme Wintermütze
  • Buff / Kopf-Nackenbügel
  • Sonnenkappe
  • warme Winterhandschuhe
  • Trinkflasche (1L)
  • Frontallampe
  • Sonnencreme (Schutzfaktor 50+)
  • Gletscherbrille
  • Kamera
  • Extra- Geld für Snacks,
  • Blasenpflaster,
  • Dokumente,
  • Persönliche Apotheke

N.B. Zweite Wechselgarnitur nicht vergessen, wenn Sie wieder in der Hütte sind (Sie können ein paar Sachen in der Hütte lassen).

Diese Tour erfordert eine gute physische Vorbereitung, da der Aufstieg ca 6-8 Stunden erfordert, in denen sich zudem die Auswirkungen der Höhe bemerkbar machen. Man sollte zudem im Umgang mit Steigeisen und Pickel vertraut sein. Falls Sie noch keinerlei Erfahrung im Höhenbergsteigen haben, empfehlen wir Ihnen, unser angebotenes Trainings- und Akklimatisierungsprogramm von ‚Esprit Montagne‘ wahrzunehmen, in dem wir verschiedene Touren zur Vorbereitung anbieten (Gran Paradiso, Breithorn, Capanna Margherita, und weitere). Danach können sie den Mt. Blanc dann beruhigt und gut vorbereitet angehen.

Level: Es handelt sich hier um eine Route im weitgehend vergletscherten Gebiet. Eine gute Kondition und wache Konzentration sind erforderlich! Einige Abschnitte sind steil (55Grad) und können vereist sein, daher sind der vertraute Umgang mit Steigeisen und Eispickel unbedingt erforderlich.

 

Versicherung

Aus Erfahrungsgründen wird dringend zu einer zusätzlichen Versicherung aller Teilnehmer geraten.
Ohne Versicherung wird im Falle einer Rettung die zu rettende Person zur Zahlung aller Kosten, die mit einer Rettung verbunden sind, belastet.

So erreichen Sie das Aostatal

  • Über Chamonix Mont Blanc - Sie können Chamonix mit dem Zug von den wichtigsten französischen Flughäfen oder vom Genfer Flughafen aus erreichen - dann können Sie Courmayeur - Aosta Valley durch den Mont Blanc Tunnel erreichen (es gibt Busverbindungen von Chamonix nach Aosta Tal, aber wenn Sie möchten Um sich frei bewegen zu können, ist es ratsam, ein Auto zu mieten.
  • Über Genf oder Martigny - Sie können Martigny bequem mit dem Zug vom Genfer Flughafen aus erreichen - dann erreichen Sie die Innenstadt von Aosta über den Tunnel des Grand Saint Bernard (es gibt Busverbindungen von Martigny ins Aostatal, aber wenn Sie sich frei bewegen möchten Es ist ratsam, ein Auto zu mieten.
  • Über den Mailand / Turin Flughafen - mieten Sie ein Auto direkt, um Aosta über die Autobahn zu erreichen.
  • Wenn Sie nur zum Aufstieg kommen, können wir Ihnen ein Taxi organisieren, das Sie abholt, oder der Bergführer kann Sie auf der Straße in der Nähe von Aosta abholen (Organisation bei Buchung).
Weitere Informationen
Uns kontaktieren!