You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Loading...

Aufstieg zum Capanna Margherita, Aufstieg zum Signakuppe 4554 mt, Signalkuppe Bergsteigen, Monte Rosa Bergführer, Bergführer Gressoney, Zermatt Bergführer, Bergsteigen im Aostatal | esprit montagne

Der Aufstieg zur Capanna Margherita 4.554 - Signakuppe Monte Rosa

Von
170 €

Der Aufstieg zur Capanna Margherita ist für Bergenthusiasten ein unvergleichliches Erlebnis: sobald man den 4554m hohen  Gipfel der Punta Gnifetti erreicht hat, kann der Blick ungehindert von der erhabenen Südseite des Monte Rosa weiter auf die malerischen Talschaften Alagna und Gressoney wandern, um sich dann auf der Padanischen Ebene  und den Seealpen zu verlieren.



CAPANNA MARGHERITA - SIGNALKUPPE 4.554 mt

Die Berghütte Regina Margherita  wurde 1893 erbaut und 1980 renoviert. Gewidmet ist sie der Königin Margherita (1851-1926), der damaligen Herrscherin über Italien, die zusammen mit Umberto I 1878 den Thron bestieg und deren Ursprünge zur Hälfte deutsch waren (die Mutter stammte aus Sachsen).

Die Hütte liegt nahe dem Gipfel der Punta Gnifetti, der mit 4554m einer der höchsten Berggipfel des Monte Rosa Massivs entlang der italienisch- schweizerischen Grenze darstellt.

Die Capanna Margherita ist die höchste Berghütte Europas und fungiert außerdem als wichtiges physikalisches und meteorologisches Observatorium der Region Piemonte und  der  Universität Turin. Als einer der weltweit höchsten Laboratorien werden hier viele medizinische Tests als auch anderweitige, wissenschaftliche Forschungen durchgeführt. 

Der Aufstieg zur Capanna Margherita ist für Bergenthusiasten ein unvergleichliches Erlebnis: sobald man den 4554m hohen  Gipfel der Punta Gnifetti erreicht hat, kann der Blick ungehindert von der erhabenen Südseite des Monte Rosa weiter auf die malerischen Talschaften Alagna und Gressoney wandern, um sich dann auf der Padanischen Ebene  und den Seealpen zu verlieren.

Besonderheiten

Diese Tour bezaubert mit ihrem ganz besonderen Charme: sie führt durch märchenhafte Landschaften und beeindruckende Bergwelten. Der Monta Rosa steht dem Mont Blanc an majestätischer Schönheit und Erhabenheit an nichts nach: seine Gipfel erreichen eine durchschnittliche Höhe von 3600m-4000 Metern.
Seinen Namen bezieht der Monte Rosa aus einer einst lokalen Gegebenheit: die Wurzeln des Wortes lassen sich aus dem altsprachlichen ‘Roese’ ableiten, das im Aosta Dialekt (Patois) ‘Gletscher’ bedeutet.

Tag 1
Gressoney - Punta Indren - Città di Mantova Huette (3498 mt)

Treffpunkt um 14.00 Uhr in Staffal (Gressoney), am Startpunkt der Gabiet Seilbahn. Nach kurzem Material- Check geht es mit der Gondel auf die Punta Indren. Von dort aus sind es ca. 40 Minuten zu Fuß zur Berghütte ‘Rifugio Città die Mantova‘ (3498m). Dort werden Sie dann im ansprechenden Ambiente und inmitten malerischer Landschaft zu Abend speisen und im Anschluss die Nacht verbringen.

Tag 2
Città di Mantova Huette - Signalkuppe (4554 mt) - Gressoney

Der Aufstieg zur Margherita Berghütte beginnt mit Anbruch des Tages. Nach einem herzhaftem Frühstück geht es im Schein der Frontallampe und angeseilt am Lys Gletscher entlang, der auf den Lysjoch (oder auch Lisjoch) (4248m) führt. Auf diesem Abschnitt sieht man bereits die gigantischen Bergriesen der Monte Rosa Kette: Zumsteinspitze (4561m), Dufourspitze (4633m und der höchste Gipfel des Monte Rosa) und der atemberaubend ausgesetzte Lyskamm. Nach der Gipfelüberschreitung  der Signalkuppe (Punta Gnifetti) (4554m)erreichen wir dann um die Mittagszeit die Capanna Margherita. Nach diesem ersten Gipfel können Sie dann stolz und zufrieden die Aussicht auf das Bergpanorama direkt vor der Hütten Terrasse genießen, und bei einer schönen Tasse Tee und einem erfrischenden Snack die eigenen Ressourcen wieder auffüllen. Der Abstieg erfolgt dann auf dem gleichen Weg. Man sollte  5-6 Stunden für den Aufstieg und gut 3 Stunden für den Rückweg einplanen. Zur Mittagszeit erreichen Sie dann das ‘Rifugio Mantova‘: hier ist Zeit, sich die wohlverdiente Pasta zu genehmigen  bevor es dann zusammen mit dem Bergführer zurück zur Punta Indren geht. Von dort geht es mit der Gondel wieder nach Staffal.

Preise auf Anfrage

Preis beinhaltet:

  • Begleitung durch einen Bergführer
  • Gruppenausrüstung ( Seil, Karabiner, Eisschrauben ect.)

Preis beinhaltet nicht:

  • Liftticket zur Punta Indren (40€ pro Person Hin-und Rückfahrt)
  • Halbpension auf der Hütte pro Person inklusive Bergführer (ca. 65€)
  • Technisches Ausrüstung/ Leihgabe von Gurt, Steigeisen und Eispickel
  • alles was nicht explizit unter ‘Preis beinhaltet’ erwähnt ist. 
Fehlende Ausrüstungsgegenstände können auch geliehen werden. 
Am besten gleich bei der Buchung anfragen!

 

TECHNISCHES AUSRUSTUNG

  • Rucksack
  • Wasserdichte, steigeisenkompatible Bergschuhe
  • Klettergurt
  • Steigeisen
  • Eispickel (kann auch direkt an der Hütte geliehen werden)
  • Helm.
Fehlende Ausrüstungsgegenstände können auch geliehen werden. 
Am besten gleich bei der Buchung anfragen!

FUNKTIONSBEKLEIDUNG

Erste Schicht auf der Haut:
  • (Merinowolle) thermisch / atmungsaktiv Funktionsunterhemd
  • (Merinowolle) lange thermische / atmungsaktive Unterwäsche
  • warme Wollsocken
Zweite Schicht:
  • warmer technischer Fleece
  • wasserdichte & winddichte Bergsteigenhose (Schoeller oder vergleichbares)
Dritte Schicht:
  • dünne, aber warme Daunenjacke (zum Tragen nur bei kalten Temperaturen)

Letzte Schicht:
  • wasserdichte und winddichte Goretex-Jacke
Wichtige Ergänzungen:
  • warme Wintermütze
  • Buff / Kopf-Nackenbügel
  • Sonnenkappe
  • warme Winterhandschuhe
  • Trinkflasche (1L)
  • Frontallampe
  • Sonnencreme (Schutzfaktor 50+)
  • Gletscherbrille
  • Kamera
  • Extra- Geld für Snacks,
  • Blasenpflaster,
  • Dokumente,
  • Persönliche Apotheke

N.B. Zweite Wechselgarnitur nicht vergessen, wenn Sie wieder in der Hütte sind (Sie können ein paar Sachen in der Hütte lassen).

Voraussetzungen

Diese Tour richtet sich an alle gut trainierte Wanderer und Trekker, die nach neuen Perspektiven suchen. Der Aufstieg erfordert kein technisches Können, allerdings sind eine gute Kondition ( ca. 8 Stunden auf-und Abstiegszeit!) und gute Höhenanpassung Grundvoraussetzung. Die Nacht wird auf über 3500m verbracht und kann bei fehlender Höhenanpassung problematisch werden. Deshalb empfehlen wir Ihnen entsprechendes Training und Aufenthalt in der Höhe. Wir stehen Ihnen  dabei gerne hilfreich zur Seite, wenn Sie nach eine Trainings Tour im Vorfeld suchen, und sind gerne bereit, Ihnen eine Besteigung im Vorfeld, etwa zum Gran Paradiso, Breithorn oder aber einem anderen Gipfel ihrer Wahl zwischen 3600m und 4000m zu arrangieren.

 

 

Versicherung

Aus Erfahrungsgründen wird dringend zu einer zusätzlichen Versicherung aller Teilnehmer geraten.
Ohne Versicherung wird im Falle einer Rettung die zu rettende Person zur Zahlung aller Kosten, die mit einer Rettung verbunden sind, belastet.

So erreichen Sie das Aostatal

  • Über Chamonix Mont Blanc - Sie können Chamonix mit dem Zug von den wichtigsten französischen Flughäfen oder vom Genfer Flughafen aus erreichen - dann können Sie Courmayeur - Aosta Valley durch den Mont Blanc Tunnel erreichen (es gibt Busverbindungen von Chamonix nach Aosta Tal, aber wenn Sie möchten Um sich frei bewegen zu können, ist es ratsam, ein Auto zu mieten.
  • Über Genf oder Martigny - Sie können Martigny bequem mit dem Zug vom Genfer Flughafen aus erreichen - dann erreichen Sie die Innenstadt von Aosta über den Tunnel des Grand Saint Bernard (es gibt Busverbindungen von Martigny ins Aostatal, aber wenn Sie sich frei bewegen möchten Es ist ratsam, ein Auto zu mieten.
  • Über den Mailand / Turin Flughafen - mieten Sie ein Auto direkt, um Aosta über die Autobahn zu erreichen.
  • Oder über Bourg Saint Maurice (73700, Frankreich) - Col du Petit Saint Bernard - erreichen Sie Bourg Saint Maurice mit dem Zug von den wichtigsten französischen Flughäfen. Einmal in Bourg Saint Maurice benötigen Sie ein Auto mieten, um die Aostatal über den Col du Petit Saint-Bernard (2 Stunden Fahrt) zu erreichen. Es ist eine etwas längere Reise, aber Sie können die Maut am Mont-Blanc-Tunnel sparen.
  • Wenn Sie nur zum Aufstieg kommen, können wir Ihnen ein Taxi organisieren, das Sie abholt, oder der Bergführer kann Sie auf der Straße in der Nähe von Aosta abholen (Organisation bei Buchung).

Fotogallerie

Weitere Informationen
Uns kontaktieren!